FDM – zuvor

„Die ‚conditio sine qua non‘ trivialer Funktionalität muss angesichts einer Option auf die Implementierung komplexer Algorithmen gechallenged werden.“

Unternehmensberaterjargon für:
„Warum einfach, wenn’s umständlich auch geht?“

FDM

Future Determination Management

Ein übersichtliches Werkzeugkästchen für realistische Zukunfts-Prognosen und vorausschauende Geschäfts-Steuerung mit wenigen Handgriffen

von Stephan Gebhardt-Seele

Checkliste:
In welchen Situationen nützt FDM?

Sind Sie der Meinung, dass mit Ihrer Geschäftstätigkeit im Prinzip mehr Umsatz erzielt werden könnte?

Glauben Sie, dass in Ihrem Geschäft eigentlich mehr Gewinn übrig bleiben sollte?

Hätten Sie gerne weniger Stress mit der Arbeit?

Würden Sie sich wünschen, mehr Zeit für sich selbst, Ihre Familie oder andere Interessen außerhalb Ihres Unternehmens zu haben?

Wäre es für Sie wünschensert, mehr Planbarkeit und Vorhersage für Ihr Einkommen zu haben?

Welchen Nutzen bringt Ihnen FDM?

FDM steht für Future Determination Managment, auf deutsch: Eine Management-Methode, die es ermöglicht, die unmittelbare Zukunft für ein Unternehmen vorherzusagen und zu beeinflussen.

FDM bietet Ihnen diese zehn Vorteile?

  1. FDM basiert auf praktischen Erfahrungswerten.
    Es wurde von mir selbst in den vergangenen 17 Jahren getestet, vollständig umgesetzt und hat ausgezeichnete Erfolge erzielt.
  2. FDM basiert auf Zahlen.
    Somit ist auch der tatsächliche Erfolg zahlenmäßig messbar.
  3. FDM basiert auf wenigen und sehr einfachen Prinzipien.
  4. Die Vorbereitungen benötigen nur wenig Zeit.
    Kein umfangreiches Studium, kein 26-teiliger „Masterkurs“, kein stundenlanges Anschauen von Tutorial-Videos.
  5. Die Anwendung selbst erfordert nur wenig Zeit.
  6. Mit FDM können Sie bereits vorhandene Potenziale aktivieren.
  7. Mit FDM können Sie Schwachpunkte erkennen, lange bevor die Sache kritisch wird.
  8. Alle Bestandteile von FDM sind mit dem gesunden Menschenverstand nachvollziehbar.
  9. FDM ist, auf bayerisch gesagt: „watschen-einfach“!
  10. FDM kostet wenig, bringt aber viel.

Und wo ist der Haken?
FDM biete gleich fünf davon

  1. FDM funktioniert nur in der praktischen AnwendungBeispiel: Ein geniales Kochrezept allein schmeckt nicht. Man muss es kochen und essen, damit es schmeckt.
  2. Die praktische Anwendung muss von Ihnen bzw. Ihrem Unternehmen geleistet werdenBeispiel: Es gibt kostenlose Rezepte im Inter¬net, Kochshows im Fernsehen, man kann es leicht lernen und jeder hat eine Küche. Aber damit Sie essen können, muss jemand kochen. Entweder sie tun es selbst oder sie bezahlen jemand dafür, dass er oder sie es für Sie tut.
  3. Die erfolgreiche Anwendung erfordert BeharrlichkeitBeispiel: Es ist wie mit dem Rauchen-Aufhören. Es kostet nichts, spart sogar noch Geld, bringt aber nur etwas, wenn Sie beharrlich dabei bleiben.
  4. FDM ist eine nachhaltige Management-Methode. Sie kann Ihnen sofort Erkenntnisse bringen, wirkt aber erst nach gewisser Zeit der Anwendung. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbautBeispiel: Es ist wie ein Abonnement im Fitnessstudio. Zuerst bietet es willkommene Abwechslung vom Alltag, aber so richtig wirken tut es nur, wenn man mal ein Jahr lang jede Woche hingeht. Auch wenn’s dann langweilig geworden ist.
  5. FDM ist so „watschen-einfach“, dass viele darauf bestehen werden, es komplizierter zu machen……worauf es sofort aufhört, zu funktionieren.

Wenn das so dermaßen einfach und erfolgreich ist, warum sind dann nicht schon andere draufgekommen?

Erstens:

Es sind schon andere draufgekommen. Allerdings verwenden es nur wenige mit ausreichender Sturheit. Ich habe es „FDM“ genannt, weil das schnittiger klingt, aber nichts davon ist so, dass ich der erste wäre oder gar der „Erfinder“. Ich habe vielleicht ein paar Dinge kombiniert und auf den Punkt gebracht, aber ich beanspruche keine Copyrights und verlange keine Lizenzgebühren.

Zweitens:

Weil es so einfach ist. FDM ist, genau genommen, zu einfach, und damit auch ein bisschen langweilig. Viele Leute haben es lieber kompliziert, sie mögen es „spannender“. Ist aber nicht mein Problem. Warum fünfzehnmal arbeiten, wenn’s einmal auch tut?

Drittens:

Es erfordert gewisse Beharrlichkeit. Um nicht zu sagen: Sturheit. Deshalb lassen es viele wieder fallen, noch bevor der Zusammenhang klar wird und die Methode ihre grandiose Wirkung entfalten kann.

Was hat die Anwendung von FDM mir selbst gebracht?

  1. Mehr EinkommenMit FDM habe ich mit Null Euro Eigenkapital ein Unternehmen aufgebaut,
    nur mit mir selbst als Einzelheinz gestartet und heute machen wir so etwa 1,2 Millionen Jahresumsatz. Ist sicher nicht „Bill Gates“, aber es ernährt die Familie, vergleichbar mit einem soliden Handwerksbetrieb mit gutem Ansehen.

    Mein Unternehmen hat keine „originelle Geschäftsidee“, keine Patente, keine Lizenzrechte, kein Monopol, keine Alleinstellung, keinen Gebietsschutz, keine öffentliche Förde¬rung, keine Subventionen, keine Zuschüsse, keine staatliche Protektion, kein Fremdkapital und keine Bankschulden.

  2. Mehr ZeitMit FDM ist das Management meines Unternehmens sehr einfach geworden. Auch meine 20 Mitarbeiter profitieren davon. Entscheidend ist: Ich verbringe nicht viel Zeit mit „Management“. Auch meine Mitarbeiter verbringen nicht viel Zeit mit „Management“ oder mit „gemanaged werden“.

    Ich selbst renne nicht hektisch herum und habe „keine Zeit“. Ich habe Zeit.

  3. Mehr Freude an der ArbeitFDM ist keine vorgefertigte „Jetzt-schnell-kostenlos-reich-werden“ -Methode. Deshalb kann man es nicht kaufen und nicht verkaufen. Man kann es nur anwenden.

    Wenn ich jemandem dabei helfe, verlange ich dafür entweder ein Honorar oder ich mache es als Gefälligkeit. Ich bin nicht auf FDM als gesonderte Einnahmequelle angewiesen.